Porträt von Petra Wenski-Hänisch, Foto: Nico Hänisch

Die See-Häsin - Kunst- und Energie-Coach Petra Wenski-Hänisch im Interview mit Verena Böer

Die "See-Häsin" von
Petra Wenski-Hänisch
Gemälde, Skulpturen, Silber-Skulpturen-Schmuck, Literatur

Idee und Phantasie unterstützend für die Exponate und die Literatur der Diplom Designerin (FH), freischaffenden Künstlerin und Autorin Petra Wenski-Hänisch sind die ursprünglichen Dinge des Lebens, die aus der Natur stammen und von ihr beobachtet und studiert werden. Entsprechend ihrer Philosophie „Ursprung des Lebens“ - in inniger Verbundenheit, entnimmt die Künstlerin und Autorin aufschlussreiche Impulse und Inspirationen für ihre ausdrucksstarke Kunst aus den natürlichen Widerspiegelungen aller ihr bekannten Lebenszyklen im Kreislauf der Natur.
Die Künstlerin bietet dem Betrachter, in ihrer gewählten Bildsprache, die Vielfalt der Spektralfarben an, um die energievollen Farben des Regenbogens in seiner emotionalen Symbolträchtigkeit durch die phantastische Formenvielfalt in ihrer teilweise realen und teilweise abstrakten surrealistischen Kunst auszudrücken. In der geschriebenen Sprache der Worte, übersetzt sie in ihren literarischen Kreationen, bildhaft und fühlbar, die Emotionen und die Energie, die aus der Liebe zur Natur entstanden sind, in tiefblickende Geschichten.
Die „See-Häsin“ ist aus der Idee der Künstlerin entstanden, ein Pendant zum Seehas zu erschaffen, einer Figur, die in Friedrichshafen am Bodensee gefeiert wird, aus alten Überlieferungen stammt und deren Name auch die Bahn am Bodensee trägt. Weit zurück in die Geschichte geht die Deutung, dass die Abbildung eines Hasen das Symbol einer römischen Legion in Konstanz war. Für den Begriff See hat die Künstlerin den Fisch als Symbol erwählt. Beide Tiersymbole dienen der tiefgründigen Grundlage der Phantasiefigur.
Mehr zur Philosophie findet sich hier

Aktuelles rund um die See-Häsin

Die "See-Häsin" ist derzei bei "Akzente" online präsent: Artikel im Akzente Online Auftritt

akzent Logo

Die "See-Häsin" bei QLT im Rahmen der ARTe Vorberichterstattung: Artikel zur ARTe in QLT 06/2021 mit Bild der See-Häsin

QLT Logo

Die "See-Häsin" bei Artprofil im Rahmen der ARTe Vorberichterstattung: Artikel zur ARTe in Artprofil Nr.142 mit Bild der See-Häsin

ARTPROFIL Logo

Die "See-Häsin" im Südkurier Artikel im Südkurier zur See-Häsin

südkurier Logo

Ausschreibung: Genehmiger*in, Befürworter*in, Sponsor*in, Besitzer*in für die „See-Häsin“ gesucht.

Die See-Häsin


Gerne wird sie gefördert, um ihre Auftritte in öffentlichen oder privaten Lokationen zu haben.
Genehmiger*in: Damit die „See-Häsin“ an zu genehmigenden Plätzen zur Freude aller steht, bedarf es einer Einwilligung oder Genehmigung von zuständigen Personen oder Institutionen für die Lokationen.
Befürworter*in: Menschen, welche sich für die Ausdehnung der „See-Häsin“ zur Freude aller aussprechen und /oder dabei unterstützen und sich engagieren.
Sponsoren*in: Finanziell unterstützen können Sponsoren bei der Produktion und bei sonstigen entstehenden Kosten, die der Verbreitung der „See-Häsin“ in allen ihren Varianten dient.
Besitzer*in: Wem die See-Häsin“ in ihren verschiedenen Variationen und Ausführungen gefällt oder wer ein Liebhaber*in von ihr ist und ihr ein Umfeld bietet, in dem sie ihre Attribute zeigen kann, kann sie als Gemälde, als Skulptur, als Schmuckanhänger und/oder im Buch mit ihren Energiegeschichten und dem Entstehungsprozess in Besitz nehmen.

Ein Beispiel der Kunstwerke von Petra Wenski-Hänisch ist die gemalte, in Bronze und Silber gegossene und im Buch beschriebene "See-Häsin". Die „See-Häsin“ ist eine Phantasiefigur, welche die Diplom Designerin (FH), freischaffende Künstlerin und Autorin, die in Konstanz am Bodensee wohnt, als weiblichen Pendant zum Seehas, einer Figur, die aus alten Überlieferungen im Bezug zu den Bodenseegeschichten steht, erfunden hat. Die Künstlerin hat drei Attribute für die See-Häsin erwählt. Den Hasen, der nach den Geschichten, von einer Römerlegion in einer Standarte in die Umgebung am See kam. Das Symbol des Hasens steht für Bodenständigkeit, Fruchtbarkeit, Vermehrung und das Licht der aufgehenden Sonne („Ostara“ stammt „Questico“ zufolge vom lateinischen Wort „Aurora“, was „Morgenröte“ bedeutet, ab). Für den Begriff See hat die Künstlerin den Fisch als Symbol erwählt. Das Symbol des Fisches steht für den Fluss des Lebens, Glück, Fülle und vor allem bringt der Fisch die Wahrhaftigkeit und die Liebe aus den Tiefen, ans Licht. Beide Tiersymbole, der Hase und der Fisch, dienen der kraftvollen Grundlage der Phantasiefigur. Die neue Weiblichkeit zeigt sich in der Kraft des Bewusstseins und ist vermenschlicht körperlich dargestellt. In der Verschmelzung aller drei Aspekte ist die „See-Häsin“ entstanden und bringt die Energie von Liebe und Licht in Ausdehnung.
Da sich die „See-Häsin“ in der Kraft als Liebe/Licht-Symbol in der Weiblichkeit weiterentwickelt und Aufmerksamkeit, Sympathie und Freude schenken will, werden Lokationen und Befürworter*innen, sowie Unterstützer*innen und Liebhaber*innen für ihre Ausdehnung gesucht. An öffentlichen oder privaten Plätzen kann sie am Wasser oder an Land sitzen und stehen, um als Phantasiefigur für die Besucher Freude zu bereiten. Sie ist eine Farbwandlerin und kann in verschiedenen Materialien, Größen und Farbegestaltungen hergestellt werden. Am Ufer ist sie gerne eher braun, wenn sie sich dem Wasser anpasst, färbt sie sich gern türkis. Regenbogenfarben färbt sie sich im Spiel mit den Fischen. Pinkfarben wird sie einfach unkontrollierbar in der Begegnung mit der Liebe. Wenn die See-Häsin, egal ob in Körpergröße oder in der Größe einer Tischskulptur, ausgestellt ist, hat sich gezeigt, dass die Sympathie andauernd dazu führt, sie als Figur zu fotografieren, oder sich mit der 2,15 m großen See-Häsin daneben zu fotografieren.

Laufende und kommende Ausstellungen und Seminare:

"Tage der offenen Tür"
Akademie / Atelier / Galerie / Energiepraxis Regenbogen
Konstanz-Dingelsdorf
Fr. 2.12. 14-21 Uhr
Sa. 3.12. 11-18 Uhr
So. 4.12. 11-18 Uhr

Verkaufsausstellung, Lesung, Workshop, See-Häsin


"Tag der offenen Tür"
Energiepraxis Regenbogen
Konstanz-Dingelsdorf
So. 10.12. 11-18 Uhr

Angebote für vitale heilende Energie für Seele, Geist und Körper. Ein erfülltes vitales Leben in Leichtigkeit, Fülle statt Mangel, im Bewusstsein der Naturprinzipien und der Manifestation. Verkaufsausstellung, Lesung, Workshop und Boni/Geschenke.


Ausstellung "Die 5"
Neuwerk Konstanz, Großer Saal
Fr. 16.12. - So. 18.12.


Weitere Infos hier

Die See-Häsin auf Arttrado

Werk der Woche #37 auf Arttrado.de

Werk der Woche #37 – See-Häsin von Wenski-Hänisch
In der Serie „Werk der Woche“ macht Arttrado auf Kunstwerke aufmerksam, die einen besonderen Hintergrund haben, sich für einen guten Zweck einsetzen, zur Diskussion einladen oder und in deren Augen einfach zu wenig Beachtung erhalten.
Artikel über die See-Häsin von Petra Wenski-Hänisch in Arttrado

Vergangene Ausstellungen:

ARTe Kunstmesse im Bodenseeforum in Konstanz, Stand B6/2, 22.-24.Juli

Die See-Häsin wächst auf Augenhöhe und zeigt sich erstmals in ihrer neuen Größe bei der ARTe-Kunstmesse vom 22.7. – 24.7.2022 im Bodenseeforum in Konstanz bei mir am Stand B6/2.
Mehr Informationen hier Homepage der ARTe Konstanz

Art for Africa
Richental-Saal, Kulturzentrum am Münster, Konstanz, 8.-29. August

 
Mehr Informationen zu „Art for Africa“ hier Homepage von Art for Africa

Die Ausstellung hat einen humanitären und künstlerischen Anspruch. Das Künstlerbündnis „Art for Africa“ verbindet Kunst und Humanität.

see(h)arte im September /Oktober) im seemaxx in Radolfzell
"Die See-Häsin bei der see(h)arte im seemaxx"
Mehr Informationen hier Homepage der see-h-arte in Radolfzell

Jurierte Mitgliederausstellung "In Serie" des Kunstverein Konstanz

Ausgestellt sind fünf Unikate der See-Häsin im Bronze-Guss
Die Ausstellung läuft noch bis zum 6. Februar 2022
Mehr Informationen auf der Webseite des Kunstverein Konstanz sowie auf Arttrado.de

Kunstverein Konstanz Ausstellung In Serie

See-Haesin in Bronze

Die Entstehung einer Bronzeskulptur am Beispiel der "See-Häsin"

Die Entstehung einer See-Häsin in Menschengröße

Logo Türkisgrün - Ines Stadie, M.A.

Text von Ines Staide M.A., tuerkisgruen.de

Text zum Regenbogen von Ines Staide, M.A., vorgetragen im Rahmen der Laudatio in der Rathausgalerie

Seit Kindertagen fasziniert Petra Wenski-Hänisch der Regenbogen, der aus der Symbiose von Sonne und Regen entsteht. Alle Farben des Regenbogens sind Teil ihrer Bilder. Schauen wir uns das Symbol des Regenbogens einmal genauer an. Sie kennen ihn aus der christlichen Symbolik als Zeichen des Friedens. In der römisch-griechischen Antike ist er das Symbol der Göttin Iris, die eine Botin ist. Bei den Germanen bildet der Regenbogen eine Verbindungsbrücke von Göttern zur Erde. Sie kennen auch das Bild des Regenbogens, der in einem Goldtopf endet und so ein Symbol des Glücks ist. Außerdem wird er als Verbindung von Himmel und Erde gesehen. In den sieben Farben des Regenbogens versteckt sich ebenfalls noch eine Botschaft. Die Zahl sieben hat in der Zahlensymbolik eine kraftvolle, schaffende, schöpferische Komponente: Gott hat die Welt in sieben Tagen geschaffen, am Himmel leuchten die sieben Plejaden (ein Sternenhaufen, der mit bloßem Auge zu sehen ist), deren Namen auf antike Nymphen zurückgeht. Im alten Babylon gibt es die sieben Zweige des Lebensbaums, es gibt sieben Wochentage und sie gilt meistens als Glückszahl. Die 7 kann wiederum aufgeteilt werden in 3 und 4. Die 3 steht für die Seele oder den Geist, während die 4 als Symbol für den Körper und die Elemente gesehen wird.


Kontakt

Petra Wenski-Hänisch
Fließhornstrasse 40
78465 Konstanz
Tel.: +49 176 7240 9840
E-Mail: info@kunst-energie-regenbogen.de
Webseite Kunst-Energie-Regenbogen.de
Webseite See-Häsin See-Haesin.de

Social


Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren